Worauf es wirklich ankommt - Kennzeichnungspflicht für Heizungsanlagen

Ihr Leitfaden zur Ökodesign-Richtlinie ErP

  • Kühlschränke, Geschirrspüler, Waschmaschinen, Backöfen – mit der Weißen Ware fing in den 90er-Jahren alles an. Inzwischen tragen auch andere energieverbrauchsrelevante Geräte wie Fernseher, Leuchtmittel und seit September 2014 selbst Staubsauger das europäische ErP-Energieeffizienz-Etikett. „ErP“ steht dabei für Energy related Products, zu Deutsch energierelevante Produkte.

    Nun werden auch für die Hersteller von Raum- und Kombiheizgeräten, Warmwasserbereitern sowie Warmwasserspeichern Mindest-Effizienzanforderungen (Ökodesign-Richtlinie) für energiesparende Lösungen festgeschrieben.

    Diese innerhalb der Europäischen Union (EU) einheitliche Richtlinie und das damit verbundene Etikett soll den Verbraucher bei der Kaufentscheidung unterstützen und helfen, den privaten Energiebedarf zu drosseln sowie den Klimaschutz zu fördern.

    Planer, Handel und Handwerker werden verpflichtet, im Rahmen ihrer Angebote an ihre Kunden Effizienzkennziffern in Form von Datenblättern und Energieeffizienz-Etiketten darzustellen. Auf die Umstellung entsprechend der neuen ErP-Richtlinie möchte Wolf seine Partner optimal vorbereiten.


Pflichten des Herstellers:

  • Ökodesign-Richtlinie (ErP) und Energieeffizienz-Etikett

    Welche Produktbereiche sind von der ErP-Richtlinie betroffen?


    • Zum 26. September 2015 hat die Europäische Kommission entsprechende Maßnahmen auch für den Bereich gebäudetechnischer Produkte wie Heizgeräte und Warmwasserbereiter bis 400 kW sowie Speicher bis 2.000 l beschlossen.

      Betroffene Produktkategorien sind:

      • Raumheizgeräte
      • Kombiheizgeräte (Raumheizung und Warmwasserbereitung)
      • Warmwasserspeicher
      • Verbundanlagen aus Raumheizgeräten bzw. Kombi-Heizgeräten,Temperaturreglern und Solareinrichtungen
      • Kombiheizgerät (Typ B1) < 30 kW als Austausch im Mehrfamilienhaus
      • Produkte bis 70 kW sowie Speicher bis 500l sind mit einem Datenblatt und einem Energieeffizienz-Etikett zu versehen

       

       

    • Nicht betroffen sind:

      • Heizgeräte, die mit fester oder gasförmiger Biomasse betrieben
      • Dampf- oder luftbetriebene Heizungen
      • Kraft-Wärme-Kopplung-Anlagen (KWK) ab 50 kW elektrisch
      • Raumheizungen ab 400 kW, Warmwasserspeicher ab 2.000 l

      Stichtag: 26.09.2015

      Ab dem genannten Stichtag dürfen Geräte, die den neuen Mindestanforderungen an Energieverbrauch und Umweltentlastung nicht entsprechen, nicht mehr von den Herstellern in den Handel gebracht werden. Der Hersteller muss die Einhaltung der Richtlinien durch die CE-Kennzeichnung bestätigen.

    • ErP - betroffene Produkte
    • Erp - nicht betroffene Produkte

Die Pflichten des Handels und Fachhandwerks:

  • Was bedeutet das für den Planer, den Handel und den Fachhandwerker

    Verkauf, Ausstellung und Werbung?


    • Die meisten Heizwertkessel bis 400 kW dürfen herstellerseitig ab dem 26.09.2015 nicht mehr in Verkehr gebracht werden!
      Geräte ohne Hocheffizienzpumpen dürfen bereits ab dem 01.08.2015 nicht mehr verkauft werden.

      Austauschempfehlungen für diese Produkte finden Sie hier

      Betroffene Heizgeräte, die nach dem 26.09.2015 bzw. 01.08.2015 beim Handel und Handwerk noch auf Lager liegen, dürfen ohne Frist weiter verbaut werden.


      Neuware muss etikettiert werden
      :

      Bei Ausstellungsgeräten muss das Energieeffizienz-Etikett sichtbar auf der Gerätefront angebracht werden. Beim Verkauf über den Fachhandwerker muss dem Endkunden das Datenblatt und das Energieeffizienz-Etikett bereits im Angebot beigefügt bzw. dargestellt werden. Achtung: Verstöße können kostenpflichtig geahndet werden.


      Und beim Verkauf einer Verbundanlage, z. B. bei der Kombination eines Brennwertkessels mit einer Solarthermie-Anlage, bedarf es nicht nur der Etikettierung der Einzelkomponenten in Ausstellung oder Angebot, sondern auch eines eigens zu erstellenden Verbundanlagen-Etiketts.

    • ErP Energieeffizienzlabel
  • Effizienz auf einen Blick

    Was zeigt das ErP-Geräte-Etikett genau an?


    • Das jeweilige ErP-Etikett für Raumheizgeräte zeigt die jeweilige Effizienzklasse in einer Skala von A++ bis G (Wärmepumpen bis D, Speicher von A bis G) an. Ab August 2019 erfolgt nochmals eine Verschärfung von A+++ bis D, Speicher von  A+ bis G. Gleichzeitig informiert das Etikett bei (NT-)Wärmepumpen über die Klimazone.

      Ferner werden Werte wie Schallleistung sowie die Heizleistung ausgewiesen.
      Handelt es sich um ein Kombi-Gerät zur Raumheizung und zur Warmwasserbereitung werden die Effizienzklassen für beide Funktionen ausgewiesen. 

      Allen ausgelieferten Produkten, die von der Regelung betroffen sind, fügt Wolf ein Etikett und ein Datenblatt bei, die Handel und Handwerk zur Produktauszeichnung benutzen müssen. Eine offizielle Etikettierung darf erst ab dem 26.09.2015 erfolgen. Dabei wird eine Übergangsfrist von 3 Monaten eingeräumt.

      Unser Service: Alle Unterlagen werden für unsere Partner zum Download auf www.wolf-heiztechnik.de bereitgestellt.

    • ErP Energieeffizienzlabel
  • Präzision und Sicherheit aus einer Hand

    Der Wolf-Komplettanbieter-Vorteil: Das Verbundanlagen-Etikett!


    • Wie auch bei dem Geräte-Etikett muss jedes Angebot für Verbundanlagen die Angabe der Energieeffizienzklasse beinhalten. Hierzu sind das Etikett und das ausgefüllte Datenblatt sichtbar zu zeigen. Als „Verbundanlage“ gilt bereits ein Wärmeerzeuger plus eine Regelung.
      Diese Etikettierung muss durch den Handel bzw. durch das Fachhandwerk vorgenommen werden.

      Als Komplettanbieter von Heizung, Klima, Lüftung und Solar macht Ihnen Wolf die Verbundanlagen-Berechnung und –Auszeichnung besonders einfach. Denn wir halten Datenblätter und Etiketten für vorkonfigurierte Pakete für Sie bereit (inklusive aller Unterlagen für die Einzelkomponenten). 

    • Das heißt Sie können unmittelbar mit der Angebotserstellung einer Verbundanlage die passenden Datenblätter und Etiketten vorweisen.

      Wir ersparen Ihnen aufwendiges Recherchieren und die Zusammenfassung von Verbundanlagen: das bedeutet mehr Zeit für Sie und Sicherheit für Ihre Kunden.

      Selbstverständlich bleiben Sie bei der Planung individueller Wolf-Verbundanlagen trotzdem flexibel bei der Geräte-Kombination.Dafür sorgt das neue Wolf-ErP-Portal (verfügbar ab Frühjahr 2015). Hiermit erstellen Sie selbst im Handumdrehen das richtige Verbundanlagen-Etikett für Ihren Wolf-Systemvorschlag. Einfacher und sicherer geht es nicht.



    • Zusammenfassung:

      Drei Wege zur ErP-Verbundanlagen-Berechnung


      1. Sie rechnen selbst per Hand und Datenblatt oder mit einer am Markt erhältlichen ErP-Software.


      2. Sie nutzen die fertigen Pakete von Wolf

      • sämtliche Unterlagen vollständig und sofort verfügbar
      • keine Software-Kosten
      • 5 Jahre Systemgarantie

      3. Sie berechnen eine Wolf-Verbundanlage mit Hilfe des Wolf-ErP-Online-Portals

      • Berechnung sämlichter Wolf-Verbundanlagen
      • keine Software-Kosten
      • 5 Jahre Systemgarantie
    • Wolf Verbundanlagen Etikett

Das Ende der Heizwerttechnik naht

  • Reparieren? Austauschen? Umrüsten?

    • Prüfen Sie in den nächsten Monaten Ihren Kundenbestand. Welche Heizwertgeräte Ihrer Kunden benötigen eine Reparatur oder einen verschleißbedingten Austausch?

      Die Einführung der Ökodesign-Richtlinie bedeutet auch, dass fast alle Wolf Heizwergeräte aus dem Programm genommen werden.


      Service und Reparatur

      Bestehende Anlagen dürfen aber über den Stichtag hinaus genutzt werden. Ein regelmäßiger Service dieser Geräte ist also wichtig – ein gutes Kundenargument.

      Austausch

      Gerade in Mehrfamilienhäusern ist es sinnvoll alle Heizwertgeräte zu überprüfen und „altersschwache“ Einzelgeräte vor diesem Stichtag auszutauschen. Eine Kombination aus Heizwertgerät und Brennwertgerät mit gemeinsamer Abgasführung ist nicht möglich!

      Zukunftsfähige Erneuerung

      Wolf Brennwertgeräte mit BlueStream® überzeugen durch minimalen Verbrauch und geringen Serviceaufwand. Dadurch sind sie eine Investition, die sich bezahlt macht. Ein gutes Verkaufsargument für Privatkunden und ein interessanter Wettbewerbsvorteil für die Wohnungswirtschaft.

ErP-ready? Darauf kommt es an:

Stichtag 26.09.2015
• Kennzeichnungspflicht für Heizungsanlagen bis 70 kW und Speicher bis 500 L mit Energieeffizienz-Etikett

• Auslaufen der Heizwerttechnik bis 400 kW

• Einfache ErP-Etikettierung für Verbundanlagen dank Wolf ErP Online Portal und Wolf Systempakete

Altgeräte vor Stichtag sanieren oder austauschen
 



  • Jetzt alten Kessel tauschen!
    Energieeinsparverordnung

    Seit 1. Mai gilt die neue Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) für den Austausch alter Heizgeräte. Die neuen Brennwertgeräte von Wolf sind die idealen Austauschgeräte – und 300 € gibt es als Kesseltausch-Prämie* von Wolf obendrauf.

  • "Null-Sorgen-Garantie"
    Wolf Systemgarantie

    Wolf Systemkomponenten können mit der Wolf „Null-Sorgen-Garantie“ abgesichert werden. Diese Garantieverlängerung bedeutet 5 Jahre Schutz vor bösen Überraschungen. Voraussetzungen finden Sie hier!

  • Heizung per App steuern!
    olf Smartset Showcase

    Der Kluge spart, wenn die Sonne scheint. Wie viel Energie erzeugt wird, zeigt auch die Wolf Smartphone-App. Jetzt Wolf Smartset Showcase im iTunes Store downloaden.