ISM8 - die Busschnittstelle zur KNX-Netzwerkerweiterung

Integration in komplette Gebäudesysteme

Heute werden intelligente Gebäudesysteme eingesetzt, um die Betriebskosten zu senken und um die Sicherheit und die Flexibilität der Nutzung zu verbessern. Die wesentlichen Vorteile der KNX-Bustechnologie bestehen u. a. aus der komplexen Steuerbarkeit, der Interaktion von Sensoren und Verbrauchsgeräten untereinander sowie der Verbrauchsdatenerfassung (Smart Metering).

Mit dem Wolf KNX-Schnittstellen-Set ist es möglich, Wolf Systemkomponenten in die KNX-Gebäudeautomation zu integrieren. So können sämtliche Gas- und Öl-Brenntwertgeräte mit BlueStream® (CGB-2, CGS-2, CGW-2, CSZ-2, MGK-2, TOB) sowie die Split-Luft/Wasser-Wärmepumpe BWL-1S eingebunden werden. Zusätzliche Komponenten wie Mischermodul MM, Kaskadenmodul KM, Solarmodul SM1 bzw. SM2 sowie die Wohnraumlüftung der Baureihe CWL Excellent können ebenfalls integriert werden.

Wird eine CWL Excellent im Stand-alone-Betrieb (ohne Heiztechnik) eingesetzt, gibt es das dazu passende KNX-Schnittstellen-Set extern mit ISM8e.

In Verbindung mit dem Bedienmodul BM-2 können Datenpunkte über das KNX-Netzwerk gelesen sowie geschrieben werden. Die Messwerte und Zustände der jeweiligen Regelung werden dabei im Schnittstellenmodul ISM8 gesammelt und über das KNX/IP-Modul zur Verfügung gestellt. Andere Geräte im KNX-System können lesend und schreibend auf diese Netzwerkvariablen zugreifen.

Außerdem kann das ISM8 auch ohne das BAOS-Modul als eBus/Ethernet-Schnittstelle (ISM8i – eBus/Ethernet-Schnittstelle-Set) verwendet werden.